CHRONIK

A. ö. Ladislaus Batthyány-Strattmann Krankenhaus Kittsee

kh005

Das Spital wurde von Dr. Ladislaus Fürst Batthyány-Strattmann in den Jahren 1900 – 1902 erbaut.

Das Land Burgenland übernahm es vorerst in Form eines Pachtvertrages und erwarb es schließlich im Jahre 1949 vom Sohn des Gründers unter der Bedingung, dass es immer als Krankenhaus geführt wird.

Derzeit sind jährlich etwa 6.000 stationäre Aufnahmen – bei ca. 230 Mitarbeitern – zu verzeichnen, wobei auch ein großer Teil von chronisch Kranken aus der Umgebung betreut wird. Als primäre Aufgabe dient dieses Peripherie-Krankenhaus vorrangig der Erst- und Basisversorgung.

Rechtsträger ist die “KRAGES” (Burgenländische Krankenanstalten-Ges.m.b.H.).